Dartscheibe dämmen: Mit diesen Tricks kannst du die Geräusche dämpfen

Dartscheibe dämmen: Mit diesen Tricks kannst du die Geräusche dämpfen.

Wer nicht in einem Einfamilienhaus wohnt, sollte seine Dartscheibe dämmen, bevor es mit dem Spielen richtig losgeht.

Und auch im eigenen Haus verhindern diese Tricks zur Dämmung der Dartscheibe die Störung anderer Familienmitglieder.

Bei elektronischen Dartscheiben kann die Lautstärke störend sein.

Nicht nur beim Einschalten geben viele der E-Dartscheiben Töne von sich, auch jeder Treffer wird akustisch quittiert.

Die Lautsprecher im inneren der Dartscheibe können sich bei vielen Geräten erst nach dem Einschalten regulieren, die Begrüßungsmelodie wird also meist in voller Lautstärke abgespielt.

Damit die Nachbarn nun nicht um 2.30 Uhr nachts geweckt werden, kann man mit ein paar einfachen Tricks die Geräusche der Dartscheibe abdämpfen.

Anschließend kann wieder entspannt gezielt und geworfen werden und die Töne der Dartscheibe hallen nicht mehr durch das ganze Haus.

Einfache und preiswerte Dämmung aus dem Baumarkt

Für die Verlegung von Böden aus Holzlaminat gibt es Dämmplatten gegen Geräusche durch Trittschall.

Diese Dämmplatten, auf die richtigen Maße zugeschnitten, eignen sich auch hervorragend dafür, die eigene Dartscheibe zu dämmen.

Bei IKEA oder im Baumarkt gibt es diese Dämmplatten auch in kleinen Stückelungen zu kaufen, denn mehr als einen Quadratmeter des Materials werden für die Geräuschdämmung nicht benötigt.

Anstatt die Dämmplatte direkt auf der Rückwand der Dartscheibe anzubringen, ist es sinnvoller, diese zunächst sorgfältig zu entfernen (wegen Garantieanspruch).

Im Inneren der Dartscheibe sieht man nach Entfernung der Rückwand das runde Spielfeld sowie die Position der Lautsprecher.

Die Dämmplatte wird nun auf die Maße des Spielfelds zugeschnitten.

Bei einigen Dartscheiben sind kleine Schrauben in der Rückwand, die die Spielmatrix fest mit ihr verbinden.

Für die Schrauben müssen diese Löcher in die Dämmplatte übertragen werden.

Am einfachsten und saubersten geht dies mit einem Locher.

Auch für die Lautsprecher werden passende Stücke aus der Dämmplatte geschnitten und in die Vertiefungen der Dartscheibe gelegt.

Mit diesen einfachen Maßnahmen sind die meisten Dartscheiben bereits gut gegen Schall isoliert.

Gerade große E-Darts können jedoch noch weiter gegen störende Geräusche isoliert werden.

Die noch geöffnete Dartscheibe zeigt in ihrem Inneren viele Hohlräume.

Der Schall kann sich in diesen freien Räumen ausbreiten.

Damit dies nicht mehr geschieht, lassen sich die Hohlräume mit Schaumstoff auskleiden und somit eine zusätzliche Dämpfung erreichen.

Diese Methode verhindert die Schall- und Hallgeräusche innerhalb des Spielautomaten und ist optisch von außen nicht zu erkennen.

Wer noch Dämmmaterial übrig hat, kann damit nun noch zusätzlich die Rückwand der Dartscheibe verkleiden und für eine noch bessere Schallisolierung sorgen.

Alternative ohne Öffnen der Dartscheibe: Dämmen in Gehäuse

Eine andere Möglichkeit, die Dartscheibe zu dämmen, ohne diese dafür öffnen zu müssen, ist die Installation dieser in einem gedämmten Gehäuse.

Aus ein paar Holzlatten wird ein Rahmen mit den passenden Abmessungen gebastelt, dieser mit dämmenden Materialien, am besten Schaumstoff, gefüllt und die Dartscheibe darin untergebracht.

Wer nicht selbst einen Rahmen basteln möchte oder kann, findet im Handel auch Bilderrahmen mit tiefen Rändern.

Nach dem Entfernen der Glasplatte an der Vorderseite und die Rückwand hat man ohne viel Arbeitsaufwand einen passenden Rahmen zur Dämmung der Dartscheibe.

Hierbei ist lediglich auf das Freibleiben der Lüftungsschlitze zu achten.